Projekte

Orchesterkonzert

Freitag 26.01. 2018

 

Programm:

Johannes Brahms: Variationen über ein Thema von Joseph Haydn op. 56a

Manuel de Falla: Der Dreispitz Suite Nr. 2

Peter I. Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 „Pathetique“

 

Savaria Symphonieorchester

DirigentInnen: Raimonda SKABEIKAITĖ, Bruno GARCIA CAMPO, Woong CHA

 

Beginn 19:30, Mumuth Graz, György-Ligeti-Saal

Jubiläumskonzert

Samstag 14. Oktober 2017

Minoritensaal (Mariahilferplatz 3, 8020 Graz)

Beginn 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)

 

Postchor Graz, Bläserensemble der Postmusik Graz

Gesamtleitung Raimonda Skabeikaitė

 

Vorverkauf 13.- / Abendkasse  15.- / freie Platzwahl

 

Karten erhältlich bei den Sängerinnen und Sängern, im Zentralkartenbüro und an der Abendkasse.

Kartenreservierung unter 0676 59 68 435 oder 0699 11 97 33 15

 

Kurt Weill "Der Silbersee"

Foto: Alexander Wenzel

Ein sozialkritischer Krimi, eine Verwechslungs- und Intrigengeschichte oder doch eine märchenhafte politische Parabel? All das ist „Der Silbersee“ von Georg Kaiser. Kurt Weill hat daraus eine Musiktheaterfassung gemacht, die sich als spannende Mischung aus Sprechtheater und Oper präsentiert - zu erleben ab 10. Juni an der Kunstuniversität Graz. Regie führt Lorenzo Fioroni, die musikalische Leitung hat Dirk Kaftan über.

 

SA 10. / MO 12. / MI 14. / FR 16. / SO 18.06.2017, jew. 19.00 Uhr
MUMUTH, GYÖRGY-LIGETI-SAAL, Lichtenfelsgasse 14

 

"Der Silbersee – Ein Wintermärchen“ gilt als Bühnenspiel, das allen Beteiligten musikalisch wie in der dramatischen Darstellung viel abverlangt – und eine zeitlose politische Botschaft vermittelt. Erzählt wird die Geschichte des Polizisten Olim, der auf den Arbeitslosen Severin schießt, weil dieser nach einem Diebstahl zu fliehen versucht. Olim bringt es durch einen Lottogewinn zu Reichtum, ersteht ein Schloss und pflegt dort Severin, von schlechtem Gewissen geplagt, gesund. Das Schicksalsrad aber dreht sich weiter, Olim verliert alles, die alten Schlossbesitzer kehren zurück und verjagen ihn und Severin. In Armut verbunden, wollen die beiden sich gemeinsam im Silbersee das Leben nehmen. Doch dieser trägt sie – wie durch ein Wunder – mitten im Frühling auf einer dicken Eisdecke über sein Wasser.
 

Gemeinsam mit dem Ausstatter Christoph Gehre (Student der Bühnengestaltung) entwirft Regisseur Lorenzo Fioroni ein zeitloses Szenario, das die historische Botschaft immer wieder auf eine allgemeine Ebene hebt. Die musikalische Leitung der Produktion hat Dirk Kaftan, derzeit Chefdirigent an der Grazer Oper, ab 1. August 2017 Generalmusikdirektor in Bonn. Die fünfte Aufführung am 18. Juni wird von der Studentin Raimonda Skabeikaite dirigiert.
 

Studierende des Instituts Musiktheater
Opernorchester und Opernchor der KUG
DirigentInnen: Dirk KAFTAN sowie Raimonda SKABEIKAITĖ
Inszenierung: Lorenzo FIORONI
Ausstattung: Christoph GEHRE (Studierender Bühnengestaltung)

 

KARTEN: ZENTRALKARTENBÜRO / ABENDKASSE (0316 / 830255)

 

Mila Voloshchuk, Konzertmeisterin

GMD Dirk Kaftan, Dirigent

Raimonda Skabeikaitė, Dirigentin